Quandt-Verein Dittersbach zur Förderung der Künste e.V.


Direkt zum Seiteninhalt

Historische Kulturlandschaft

Das Lieblingstal

Das Dittersbacher Lieblingstal steht in einer Reihe mit dem Seifersdorfer Tal aus der Zeit von 1781 – 1792, dem Pillnitzer Friedrichsgrund (1780 – 1785) und dem Röhrsdorfer Grund (ab 1771)

Zu Zeiten Quandts, des Dittersbacher Schlossbesitzers, Kunstkenners und –mäzens, gehörte das Lieblingstal zu einem Teil der so genannten „verschönten Landschaft“ um das Schloss und die Parkanlage. Jahrelanger Verfall und mangelndes öffentliches Interesse ließen das romantische Tal fast in Vergessenheit geraten.

Die Anstrengungen und Bemühungen des Quandt-Vereins Dittersbach zur Förderung der Künste e.V. um das Quandtsche Erbe führten im Jahre 2005 zu der Idee, neben der Schloss- und Parkanlage und dem Belvedere Schöne Höhe auch das Tal entlang des Schullwitzbaches neu für Besucher zu erschließen.

Was viele anfangs für unmöglich hielten, gelang mit dem Wiederaufbau der Hubertuskapelle, der Sanierung der Teufelsbrücke und der Gestaltung der Wanderwege. Im Ergebnis einer für unsere Gemeinde Dürrröhrsdorf-Dittersbach beispiellosen Spendenaktion mit dem Verkauf von Stiftersteinen, materieller und finanzieller Hilfeleistung und Dank der Förderung durch staatliche Stellen und Institutionen, wie der Ostsächsischen Sparkassenstiftung, konnten die ehrgeizigen Vorhaben realisiert werden. Besondere Verdienste erwarben dabei der Quandt-Verein Dittersbach sowie der für die Planung und Ausführung verantwortliche Architekt E. Harnisch.

Das Denkmal des König Antons und die Verfassungssäule erinnern an die Proklamation der ersten Sächsischen Verfassung im Jahre 1831. Auch hier führten private und öffentliche Spenden und Förderungen zum Ziel. Während von der Hubertuskapelle noch Reste zur Sanierung vorhanden waren, mussten beide Denkmale vollkommen neu geschaffen werden. Durch die Handwerkskunst des Steinmetzmeisters Enrico Lichtenberger entstand dieses einmalige Ensemble von Grund auf neu.

Mit der Gestaltung des Eingangsbereichs zum Lieblingstal wurde das Bild der verschönten Landschaft abgerundet. Der Besucher wird eingeladen, in einem romantischen Tal, in wunderschöner Natur die Symbiose von reizvoller Landschaft und kulturellen Sehenswürdigkeiten zu genießen und ein Stück sächsischer Kunst und Geschichte auf sehr angenehme Weise kennen zu lernen.

Startseite | Der Verein | Veranstaltungen | J. G. v. Quandt | Belvedere | Das Lieblingstal | Publikationen | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü